Geistiges Heilen


Was bedeutet geistiges Heilen?

 

Übersinnliche Fähigkeiten und die Fähigkeit zu heilen sind so eng miteinander verknüpft, dass es beinahe unmöglich ist, sie irgendwie zu unterscheiden.

Heiler sind Menschen, die es gelernt haben ihre übersinnlichen Fähigkeiten in eine bestimmte Richtung zu lenken, nämlich die, physische Schmerzen und Leiden zu lindern.

Heilung findet statt, wenn Menschen lang gehegte Ängste und negative Gedanken über sich und andere loslassen können. Heilerinnen und Heiler können helfen, diesen Prozess auszulösen, "Päckchen" und belastende Energien freizusetzen. Vollständige Heilung geschieht jedoch nur, wenn die Betroffenen Verantwortung für sich selbst übernehmen, ihre Lernaufgaben annehmen und bewältigen.

Energetisches Heilen erfolgt, indem die Heilerinnen und Heiler die ihnen zur Verfügung stehenden Kräfte und Heilstrahlen durch die Hände oder sonstige Formen der Übertragung an Bedürftige weitergeben. Vielen Heilerinnen und Heilern sind zusätzlich mediale Fähigkeiten verliehen. Menschen, die so heilen können, haben unterschiedliche Gaben und Vorgehensweisen. Somit können diejenigen Menschen, die Hilfe suchen, auswählen, wozu sie am ehesten Zugang finden.

Eine Binsenweisheit der Psychologie besagt, dass wir am meisten die Dinge fürchten, die wir am wenigsten verstehen.